Wie man den Garten für die Sommersaison vorbereitet. Unser Ratschlag.

So wird der Garten sommerfit. Unsere Tipps!

Die Sonne wird langsam wärmer, die Tage werden länger und ja… der Frühling steht vor der Tür! Und mit dem Frühling kommt der Frühjahrsputz ins Haus.
Nichts ist schlimmer als die aufwändigen Arbeiten wie Gartenpflege zusammen mit dem jährlichen Frühjahrsputz erledigen zu müssen….. Doch wie schafft man das Aufteilen so, dass alles reibungslos klappt und vor allem keinen Stress erzeugt? Je organisierter Sie bei Ihrer Arbeit vorgehen, desto leichter wird es Ihnen fallen, den Überblick zu behalten und Prioritäten zu setzen.

Nehmen Sie Stift und Papier zur Hand um mit uns einen Gartenplan zu erstellen:

Welche Gartenarbeiten sollte man zuerst erledigen?

Der Rasen

Der Rasen ist der pflegeintensivste Gartenbereich. Im April/Mai sind die Bedingungen für die Aussaat ideal. Die Temperaturen sind mild und der Boden ist bereits erwärmt.
Der Erste Schritt ist der folgende:

den Boden mit einem Anwendungsfertiger Mix aus Rasensamen und Rasendünger bestreuen. Danach sollte man mindestens zwei, lieber mehr Wochen ruhen lassen, bevor das Saatgut ausgebracht wird. So kann sich der aufgelockerte Boden setzen. Nach dieser Wartezeit, wenn der Boden völlig trocken ist, entfernen Sie eventuell, dass bereits jetzt angewachsenes Unkraut, kleinere oder größere Steine und trockene Äste oder heruntergefallene Zweige auf und fegen Sie die Blätter weg. Das Gras sollte nach allen Düngungs-, Vorbeugungs- und Bodenbearbeitungsmaßnahmen gesät werden, damit es einen geeigneten Lebensraum für ein gesundes Wachstum bieten kann.

Bäume, Sträucher und mehrjährige Pflanzen

Dies ist der Zeitpunkt, um den Pflanzen eine solide Basis zu geben, von der aus man wieder beginnen kann, indem man jeden toten, sterbenden oder kranken Zweig abschneidet. Schneiden Sie auch die Äste ab, die in die Gehwege in der Einfahrt eindringen, damit der gesamte Garten ordentlich aussieht und das Sonnenlicht und die Luft in die Mitte der Bäume und Sträucher gelangen können.

Nicht alle Pflanzen sind gleich, deshalb sollte jede Art anders beschnitten werden:

Ziergräser:die Spitzen für einen schnellen und einfachen Schnitt binden und so nah wie möglich am Boden schneiden.
Halbholzige Stauden: Schneiden Sie die Sträucher in einer Höhe von etwa 10 cm ab.
Breitblättrige Evergreens: Beschneiden Sie jedes tote oder schäbige Blatt, am besten im späten Frühling
Blühende Bäume: Entfernen Sie abgestorbene, beschädigte oder überfüllte Stämme und bringen Sie sie in die gewünschte Form.

Laub und Mulch im Garten

Blumen brauchen Platz, um zu wachsen, daher ist es sehr wichtig, die durch abgefallene Blätter, abgestorbenes Laub und widerspenstiges Unkraut gebildeten Beete zu beseitigen, bevor der Frühling endlich kommt.

Sie sind sich nicht sicher, wann es Zeit ist, zur Arbeit zu gehen? Beginnen Sie mit dem Harken von abgefallenem Laub, sobald der letzte Frost vorüber ist, und befolgen Sie diese kleinen, aber wichtigen Tipps:

Teilen Sie die Stauden in dreistöckige Gruppen ein und verwenden Sie sie, um eventuelle Lücken im Garten zu füllen.
Entfernen Sie den Mulch des letzten Jahres, um eine neue Schicht vorzubereiten, die Sie nach der Frühjahrsaussaat hinzufügen müssen.
Haben Sie beschlossen, dieses Jahr weitere Blumenbeete anzulegen? Dann benutzen Sie eine Motorhacke, um eine neue Straße zu erschließen oder Hochbetten zu bauen. Ab dem zeitigen Frühjahr können Sie Bäume, Sträucher und winterfeste, mehrjährige Blumen, wie z.B. Geranien, pflanzen. Warten Sie jedoch bis zum letzten Frost der Saison, um einjährige Pflanzen undStauden, wie z.B. Begonien, zu pflanzen.

Wir Sie gesehen haben, gibt es si viel zu tun! Während wir auf den Sommer warten, wünschen wir lhnen gute Arbeit!